Donnerstag, 18. April 2013

wrap it up


Ich steh gerade total auf diese Wraps. Eigentlich gab es die bei uns immer als Haupmahlzeit mit Chili con Carne, Salat, Käse, Sour Cream und Guacamole gefüllt. In letzter Zeit ist mir aber aufgefallen, dass man diese tollen Fladen auch ganz toll für zwischendurch oder zum Frühstück mit buntem Allerlei füllen kann.
Die italienisch angehauchteVersion im Bild beinhaltet Frischkäse (ich bilde mir ein, dass Frischkäse das Aufweichen des Fladens verhindert), Salat, Mozarella, Hühnchenbrustscheiben, Tomate und rotes Pesto.
Eine ebenfalls wirklich gelungene Variante ist die mit Thunfisch, Mayonnaise (wieder als Anti-Aufweich-Grundlage), gekochten Eier-Würfeln, Tomaten und Salat. Die Light-Version mit Miracel Whip geht natürlich auch. Auf jeden Fall lassen sich mit Wraps ganz viele verschiende Kreationen gestalten und Reste kann man damit auch super verwerten. Weitere zwei Pro-Wrap-Argumente: Macht satt und ist ziemlich gesund (wenn mans mit frischen Zutaten und allerlei Gemüse füllt.)

Kommentare: