Mittwoch, 17. Oktober 2012

Heimat

Samstagmorgen, 5.30 Uhr Abfahrt Berlin Hauptbahnhof. Nach einem Horrortrip mit der Deutschen Bahn stellte ich mir bereits vor der Ankunft die Frage ob der geplante Besuch  in der Heimat eine gute Idee war oder ob mich hier grad höhere Mächte zurück nach Berlin zu drängen versuchen.
Am Ende bin ich wirklich froh nicht auf die Deutsche Bahn mit ihren übernatürlich schlechten Kräften gehört zu haben.
 
Am ersten Abend sind wir zu Simons Familie eingeladen und verbringen ihn mit guten Gesprächen am Lagerfeuer, selbtsgemachten Cocktails von Simons Bruder und einem wohlig warmen Gefühls des Daheim-Seins.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen